Ella Späte


Ella Späte

Ella Späte studierte von 1981 bis 1987 Bühnenbild an der Hochschule für BildendeKünste Dresden und ab 1987 Kostümbild an derselben. Danach war sie als Dozentinder Abteilung Kostümgestaltung an ihrer früheren Ausbildungsstätte tätig. Von1994 bis 1998 und von 2001 bis 2003 arbeitete sie als Ausstattungsleiterin bei den Freilichtspielen in Schwäbisch- Hall. Zwischenzeitlich war sie auch als Ausstattungsleiterinam Theater Junge Generation engagiert. Die Dresdnerin entwarf Kostüm- und Bühnenbilder für die Staatsoper Dresden, das Staatsschauspielhaus Dresden, die Landesbühnen Sachsen, das Theater Junge Generation, die Staatsoperette Dresden, die Deutsche Oper Berlin, das Hebbeltheater Berlin, das Carousseltheater Berlin und viele andere. Zu ihren fantasievollen Ausstattungen für Schauspiel, Musik- und Puppentheater zählen z.B. „Die Liebe zu den drei Orangen“ 1991 Staatsoper Dresden und 1993 am Theater Essen, „Ein Sommernachtraum“ 1997 an der Felsenbühne Rathen und „Der kleine Muck“ 2005 an den Landesbühnen Sachsen. Regelmäßig entwirft sie Bühnenbilder und Kostüme für das Theater wechselbad der Gefühle. Zusammen mit ihrer Kollegin Coco Ruch übernahm in den letzten Jahren mehrmals die Ausstattung von Inszenierungen von Wolf-Dieter Gööck für den Lausitzer Opernsommer. Für die Landesbühnen Sachsen stattete sie „Mein Freund Wickie“ aus, das im Juni 2011 auf der Felsenbühne Rathen Premiere hatte. Zurzeit entwirft sie die Kostüme für „Die Mätresse des Königs“ (Regie: Dieter Wedel) im Rahmen der ersten Dresdner Zwingerfestspiele.

<<zurück

Serkowitzer Volksoper bei facebook