Milko Kersten


Milko Kersten


mitwirkend in:

Der Traum der Frisöse

Die Entführung auf dem Jahrmarkt

Präludium und Unfug

Orpheus in der Unterhose

LA DEUTSCHE VITA

Müllerbursch und Zauberflöte

PIPI UND POPO

Die Kluge

Romulus der Große

Die Beethoven-Lüge

1965 in Berlin geboren, ist Orchesterpädagoge am Heinrich-Schütz-Konservatorium und freischaffender Dirigent. Er war Mitglied des Kreuzchores und studierte in Dresden Dirigieren und Klavier.

Nach einem Engagement in Zwickau als 1. Kapellmeister und amtierender Chefdirigent kam er nach Dresden zurück und arbeitete hier seitdem mit verschiedenen Orchestern und Ensembles, z.B. der Sinfonietta Dresden, dem Collegium Marianum Prag oder auch dem Philharmonischen Kammerorchester Dresden. Seit 1996 hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, darf sich seit 2013 dort Professor nennen und ist seit 2000 künstlerischer Leiter des Landesjugendorchesters Sachsens, mit dem er fleißig die Welt bereist. 2010 übernahm er die künstlerische Leitung des Ensembles „Chorus 116“ und pflegt dort das chorsinfonische Repertoire.

2019 gab er mit Verdis „Macbeth“ sein Debut am Staatstheater Cottbus und ist zum Präsidenten des Sächsischen Musikrates gewählt geworden. Alles hält ihn nicht davon ab, jährlich im Sommer ein überzeugter Serkowitzer Wiederholungsoperntäter zu werden. Er weiß roten Wein und ein zünftiges Bier zu schätzen, aber immer nur sechs Monate lang - den Rest des Jahres verlebt er abstinent. Jede Art guter Lektüre hingegen hilft ihm ganzjährig.

<<zurück

Presse | Booking | Partner & Sponsoren | Impressum & Datenschutz